Der ESV Union Wang startet Fulminant in die Staatsliga Saison 2021

Mit einen überzeugenden 9-1 Sieg gegen den ESV Krottendorf gelang ein gelungener Einstand in die Staatsliga 2021. Es spielte zwar der regierende Vizestaatsmeister von 2019 der ESV Krottendorf (ST) sehr Fehlerhaft. Dennoch soll die Leistung der Wanger Sportler nicht geschmälert werden. Die ersten 4 Spiele Dominierten sie nach Belieben. Im 5. und letzten Durchgang gab es dann ein Unentschieden. Rückkehrer Patrick Solböck selbst in Super Form, trieb seine Mannschaftskollegen zur Höchstform. Wegen der Corona Bestimmungen gab es leider keine Zuschauer. Mit der Totenstille in der Halle kam scheinbar der ESV Union Wang weit besser zurecht als Krottendorf. Jetzt heißt es schon volle Konzentration auf die 2. Runde, die ja schon am 24. April stattfindet. Gegner ist der EV Strasswalchen. Die Salzburger werden der nächste schwere Prüfstein werden. Trotz der ersten Euphorie bleibt der Klassenerhalt das oberste Ziel.

 

Das könnte dich auch interessieren...

ESV Union Wang verliert in Leitersdorf

Am Samstag den 15. Mai war der ESV Union Wang beim 3. Staatsligaspiel zu Gast in Leitersdorf (ST). Gegen die Südsteirer gab es das erste aufeinandertreffen überhaupt in der Staatsliga. Für Wang gingen wieder Markus und Wolfgang Karl, sowie Jakob, Patrick und Stefan Solböck an den Start. Vor der Pause lief das Spiel der Wanger

3. Staatsliga Heimspiel mit Zuschauer geplant

Am 22. Mai bestreitet der ESV Union Wang sein letztes Vorrunden Heimspiel gegen RSU Leitersdorf. Wenn alles nach Plan läuft, sollten wieder Zuschauer zugelassen sein. Nach heutigen Stand, dürften max. 50 Zuschauer in die Halle hinein. Der ESV Union Wang plant nach den geltenden Vorgaben auch die Gastro zu öffnen (ohne Schankbetrieb). 1. Zugang nur

Gelungene Pressekonferenz vor dem Staatsliga Start

Am 10. April fand in Wang die Pressekonferenz zum Staatsligastart 2021 statt. Dabei konnte Obmann Stefan Solböck unseren Hauptsponsor Raiffeisenbank Mittleres Mostviertel Hrn. Ing. Johannes Kronister begrüßen. Für die Printmedien NÖN und Bezirksblätter stand Jakob Solböck als Vertreter der Mannschaft Rede und Antwort. Es war trotz Corona zwar eine kleine aber feine Runde. Der ESV